Best Tofu-Bällchen ever!!

Das sind die leckersten Tofu-Bällchen, die ich je gegessen habe! Die müsst ihr probieren.
Sie sind würzig, außen knusprig, innen locker, einfach herzustellen – das perfekte Rezept.

Zutaten:

  • 300g Naturtofu
  • 60g Semmelbrösel
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Handvoll frische Basilikumblätter
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • ca. 15g getrocknete Tomaten, nicht in Öl eingelegt (wobei es mit denen wohl auch funktioniert aber ich hab’s nicht getestet)
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2,5 EL Hefeflocken
  • 2 gehäufte EL Tomatenmark
  • 2 EL Sojasauce
  • 1/4 TL Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 2 gehäufte TL Sojamehl ( oder Leinmehl/gemahlene Leinsamen)
  • 4 TL Wasser
  • Öl zum Braten (Olivenöl, Rapsöl)

 

Zubereitung:

  1. Kräuter, getrocknete Tomaten, Zwiebel und Knoblauch möglichst fein hacken. (ggfs Zwiebel & Knoblauch in den Blitzhacker werfen).
  2. Den Naturtofu so gut es geht ausdrücken, dann in eine große Schüssel geben und mit den Händen zerkrümeln.
  3. Das Sojamehl mit den 4 TL Wasser zu einer Paste verrühren.
  4. Alle Zutaten mit den Händen verkneten und kleine Bällchen formen
  5. diese portionsweise (bei mir drei Durchgänge) in einer beschichteten Pfanne in (genügend) Öl braten. Es ist wichtig, dass nicht zu viele Bällchen auf einmal in der Pfanne sind, damit ihr sie noch gut herumrollen könnt.
  6. Für jeden Bratdurchgang jeweils gut 1 EL Öl in die Pfanne geben und gut verteilen. Bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. In die heiße Pfanne etwa ein Drittel der Bällchen legen, einige Sekunden lang anbraten lassen und dann vorsichtig in der Pfanne herumrollen, sodass sie von allen Seiten gut eingeölt werden und nicht auf einer Seite abgeflacht werden, sondern möglichst rund bleiben. Nun von allen Seiten möglichst gleichmäßig bräunen, dabei rolle ich sie fast ständig in der Pfanne herum, das mit dem Bräunen geht nämlich ziemlich schnell.
  7. In einen Teller füllen und im Backofemn warmhalten. Für die nächste Portion zu bratender Bällchen wieder 1 EL Öl in die Pfanne geben, kurz verteilen und wie beim vorigen Durchgang weitermachen. Rückstände in der Pfanne für den nächsten Durchgang entfernen, damit sie nicht anbrennen.

Abwandlungen:

– 1 EL Tomatenketchup und BBQ-Sauce (vegan) dazu geben.

– die Bällchen vor dem Braten in Semmelbrösel wälzen

– 1/2 Natur- und Räuchertofu

– 2 TL Leinei

– Rauchsalz

– Rauchpaprika

– Zwiebel angedünstet 

– vor dem Braten in Semmelbrösel oder Panko wälzen

 

Gegessen haben wir sie auch schon mit Gnocchi in scharfer Tomatensauce und Tomatensalat.

Es wird sie bei uns ab jetzt öfter geben. Als nächstes bei einem Abendessen mit omnivoren Freunden. Bin gespannt auf die Reaktion.

Update: Mittlerweile habe ich noch eine Variante zubereitet: Ich habe Räuchertofu statt normalen Tofu verwendet und die Bällchen zum Schluss in zerbröselten Cornflakes (ungesüßt) mit Salz und Rosmarin gewendet. Das war sehr lecker

9 Comments

  1. Pingback: Veganer Speiseplan der letzen Woche « Go Veggie Go Green

  2. Pingback: Vegan Wednesday – oder was der gemeine Veganer Mittwochs so ißt « Go Veggie Go Green

  3. Pingback: Veganes Party-Menü ‘Satt & Zufrieden’ | Go Veggie Go Green

  4. Pingback: Veganes Fingerfood | Go Veggie Go Green

  5. Pingback: Veganes Silvester Buffet #Tappas #Fingerfood – GoVeggie Go Green

  6. Pingback: Gefüllte Champignons & gebackene Kräuter-Tomaten – GoVeggie Go Green

  7. Pingback: Schön war es beim 1. ‚Vegan Guerilla Cooking‘ – GoVeggie Go Green

  8. Hi
    Habe die tofu-bällchen auch schonmal gemacht und wollte sie nun nochmals machen. Leider gibt es die Website mit dem Rezept nicht mehr. Kannst du mir weiter helfen?
    Gruss
    Fabiana

  9. Pingback: Macht Tofuture den Tofu besser? Test Tofu-Presse – GoVeggie Go Green

Schreibe einen Kommentar zu Fabiana Cancel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*