Tofuschnitten mit Knusper-Kruste und Aprikosen-Chutney

Überzeugend!! Endlich ein Tofu-Rezept, das auch meine Familie überzeugt. Bisher konnte ich mit Tofu-Gerichten bei meinem Mann und meinen Söhnen nicht wirklich landen. Dieses Rezept allerdings überzeugt selbst sie. Gute Konsistenz, viel Geschmack sowohl im Tofu als auch in der Panade und die Kruste schön knusprig: wirklich sehr lecker! Dazu ein samtig fruchtiges Aprikosen-Chutney – köstlich

20120819-161155.jpg
Zutaten:

300g fester Naturtofu (hier: Bio Naturtofu von Rewe)
S&P (ich habe Rauchsalz verwendet)
Paprika (auch hier habe ich geräuchertes Paprika verwendet, schmeckt schön rauchig, gibt’s beides bei Rewe)

20120819-162543.jpg

20120819-162556.jpg

für die Marinade:
50ml Orangensaft
3 EL Olivenöl
2 EL Soja-Sauce
1 TL Curry
P&S

für die Panade:
6 EL Cornflakes
4 EL Gomasio
Mehl
Eiersatz für 2 Eier, ich habe ‚The Vegg‘ genommen (es geht anderer Eiersatz oder 2 TL Sojamehl mit ca. 2-3 EL Wasser vermischt)

für das Chutney: (Grundrezept stammt von ‚Vegetarisch Fit‘ Heft Juli/August 2012)
400g Aprikosen (schön reif, wenn möglich nicht mehr hart)
100g Zwiebeln
100g Zucker
1-2 EL Olivenöl
3 cm frischer Ingwer
1 TL Sambal Oelek
1 EL Limettensaft
S&P

Raps- oder Kokos-Öl zum braten

Zubereitung:

Marinade aus den angegebenen Zutaten anrühren. Tofu ausdrücken, trocknen, in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und in die Marinade geben. Mindestens eine, wenn möglich mehrere Stunden marinieren.

Chutney:
Die Aprikosen waschen, entkernen und in Stücke schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Ingwer schälen und fein reiben. Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebel und Ingwer darin andünsten. Aprikosen dazu geben und 1-2 Min. weiter dünsten. Zucker, Limettensaft und Sambal Oelek hinzu geben und verrühren. Chutney ca. 20 Min. auf kleiner Flamme köcheln. Mit S&P abschmecken.

Während das Chutney köchelt, kann die Panade vorbereitet werden:
1 Teller mit Mehl, 1 Teller mit Eiersatz und 1 Teller mit einem Gemisch aus Gomasio und klein/fein gebröselten Cornflakes

20120819-161419.jpg

Die Tofuscheiben aus der Marinade nehmen und abtropfen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Zuerst in Mehl (überschüssiges Mehl abklopfen), dann im Ei (auch hier nur eine dünne Schicht auf dem Tofu belassen) und zum Schluss in der Gomasio-Cornflakes-Mischung wenden. Diese leicht andrücken, damit sie beim Braten nicht abfällt. Rapsöl in der Pfanne erhitzen und die Tofuschnitten bei mittlerer Hitze goldbraun braten.

Tofuschnitten mit Chutney anrichten. Dazu passt Baguette. Als Hauptmahlzeit kann auch Reis dazu gereicht werden.

2 Comments

  1. Pingback: gefüllte Zucchini mit würziger Haube « Go Veggie Go Green

  2. Pingback: Marinierte Tofuschnitten mit Gomasiokruste « Go Veggie Go Green

Kommentar verfassen