Marinierte Tofuschnitten mit Gomasiokruste

Auch diese Tofu-Schnitten sind wie auch die Tofuschnitten mit Knusperkruste absolut Familien- und Omni-tauglich. Damit kann man wirklich überzeugen. Sie sind schön würzig, innen weich und außen knusprig – wirklich lecker!

20120831-153655.jpg Zutaten:
1 Päckchen Tofu (fest, hier: Tofur Natur von Rewe bio)
Rapsöl

für die Marinade:
50 ml Ketjab Manis
50 ml Terriyaki
etwas Olivenöl
ca. 2 cm Stück Frischer Inwer
Zitronengras (frisch 2 Stengel, sonst Pulver)
Curry-Pulver
Salz & Pfeffer
Paprika (ich habe geräuchertes verwendet)

für die Panade:
4 EL Gomasio
2 EL Würz-Hefeflocken
1 TL Kurkuma
4 EL Paniermehl
3 EL ‚The Vegg‘ oder anderer Eiersatz

Zubereitung:
Aus den Zutaten eine Marinade anrühren. Ingwer schälen und auf einer Ingwerreibe in die Marinade reiben (sonst fein hacken). Tofu in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und für ca. 2 Stunden (darf auch mehr sein) in die Marinade geben.

20120831-153742.jpg
Für die Zubereitung Tofuscheiben aus der Marinade nehmen und gut abtropfen lassen. Mit Pfeffer, Paprika und etwas Salz würzen. Tofu (sehr dünn) in etwas Mehl und dann, ebenfalls nur sehr dünn, in 2-4 EL ‚The Vegg‘ wenden. Nun die Tofuscheiben in die Gomasio-Mischung geben und wenden bis die Panade rundherum gleichmäßig haftet. Leicht abklopfen und in genügend Rapsöl knusprig braun braten. Die Tofuschnitten sollen leicht im Öl schwimmen. Da die Panade nicht dick ist, zieht trotzdem nicht viel Öl ein.

Wir haben die Schnitten heute zu Glasnudeln mit Gemüse in Süßsaurer Sauce gegessen – hmmmm.

20120831-162649.jpg

Kommentar verfassen