Yelliorange's #Nutzgarten 1.0

Es muss toll sein, etwas selbst gepflanztes oder gesätes zu ernten. Im Kleinen habe ich das bisher bereits mit Kräutern, Tomaten und Salat erlebt. Jetzt will ich mehr 🙂

Heute startet mein Projekt ‚Yelliorange’s Nutzgarten 1.0‘

20130315-162712.jpg

1. Was will ich Pflanzen?

  • Obst: Himbeeren, Erdbeeren, Äpfel, Rhabarber, Blüten zum Essen
  • Gemüse: Tomaten, Bohnen, Salat, Radieschen, Gurke, Kürbis, Peperonis, Zucchini
  • Kräuter: Salbei, Rosmarin, Oregano, Thymian, Schnittlauch, Petersilie


  • 2. Festlegung der Beetart
  • herkömmliches Beet
  • Hochbeet
  • Kübel
  • kleines Gewächshaus?


  • Planung Bau Hochbeet:
  • Anleitung
  • Größe: 1 x 2 m, ca. 0,80m hoch
  • Material: Lärchen-Holz
  • Vorbereitung: Boden ca. 20cm ausheben (nicht unbedingt erforderlich)
  • 6 Kannthölzer (8×8 cm) in den Ecken einbringen (30-40 cm in den Boden)
  • Fassungsbretter (3-4 cm stark) mit Holzschrauben an den Kannthölzern befestigen
    1m und 2m Länge, Anzahl richtet sich nach der Breite
  • die Wände mit Folie auskleiden
  • gegen Wühlmäuse Kanienchendraht auf dem Untergrund verlegen

 

  • 3. Bezugsquellen und Infos
  • Saatgut: Dreschlegel
  • Gartenanlage: Garten Heinz
  • Pflanzgut Biolandbetrieb Hof Jeepel 
    4. Tipps & Tricks:

    Erstbepflanzung, Erde, Nitrat

  • zum Vorziehen eignen sich Kokosfaser (als gepresste Platten erhältlich) von: @a_charlott
  • Umwandeln von Wiese in ein Beet:
    Dazu habe ich folgenden Tipp gefunden, dem ich ausprobieren werde:
    Die vorgesehene Gartenfläche wurde mit dicker Pappe abgedeckt, dann die Gartenerde einfach 20 cm hoch aufgeschüttet. Hat hervorragend geklappt, alles ist prima gewachsen. Ein Jahr später war beim Umgraben von der Pappe nichts mehr zu sehen. Ich habe viel Freude mit meinem „neuen“ Garten, man könnte meinen, er wäre immer schon da gewesen.
    Wenn ich heute ein Beet neu dazu anlegen möchte, lege ich es auch mit Pappe aus, gebe Kompost vermischt mit Gartenerde drauf und freue mich auf die Ernte!

2 Comments

  1. Boah – da hast Du aber was vor!
    Fidn ich megatoll udn ich sag schon mal toi toi toi – auf eine reichliche, glückliche Ernte!!!!!
    Bis auf den Rhabarbar (den soll man ja erst im 3Jahr erstmals ernten, ich hab ihn auch est im Herbst eingesetzt und nun heißt es warten. Hmpf) und die himbeeren (die werden ja auch erst im zweiten Jahr nach dem Setzen so Richtig was) wird das alles bestimmt kein Problem sein und toll klappen.
    Ich wünsch Dir vor allem ganz viel Spaß beim Garteln!
    GLg, Mamamia

    • Danke! Und auch danke für die Hinweise 🙂 gut zu wissen. Ich bringe praktisch keine Vorkenntnisse mit 🙂 bin sehr gespannt, wie schnell ich mich ‚einarbeite‘ und was so alles schief gehen kann. Letztes Jahr habe ich schonmal schöne, große Salatbäume spriessen lassen 🙂
      LG,
      Andrea

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*