Vollwert Pancakes

Zugegeben, das ist kein spektakuläres Rezept, aber mit unterschidlichem Obst immer wieder variierbar. Die Pancakes werden fast ohne Süße und ohne Fett zubereitet und können auch als Frühstück genossen werden. Mit Sahne und Blaubeeren eine leckere Nachspeise. Wenn kein Kuchen im Haus ist, Nachmittags zum Kaffee schnell gemacht. Ich finde sie sehr lecker.

Zutaten für ca. 12 Stück:

150g Weizen- oder Dinkel-Vollkornmehl
50g Weizen- oder Dinkel-Mehl Typ 405/1050
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 Prise Vanille
1 EL Reismalz (alternativ: Agavendicksaft)
200ml Mineralwasser mit Kohlensäure
1 Banane (oder Apfel oder Heidelbeeren)
zum Braten: Kokosfett
Zum Süßen: Ahornsirup oder Puderzucker

Zubereitung:

Aus den angegebenen Zutaten einen glatten Teig rühren. Ca. 15 Minuten ruhen lassen.

Etwas Kokosfett mit einem Pinsel in eine beschichtete Pfanne streichen. Mit wenig Fett verbrennen die Pancakes nicht so leicht.
Mit einer Kelle Teig in die Pfanne geben. Ich habe pro Bratvorgang 3 Stück zubereitet.
Je 3-4 dünne Scheibchen Banane in die Pancakes geben. Wenn der Teig auf der Oberseite Blasen wirft, wenden.

20131109-214906.jpg

Dafür etwas Fett an den Pinsel streichen, einen Pancake auf den Pfannenwender nehmen, das Fett in die Pfanne streichen und den Pancake wieder hinein geben. Da der Cake nach dem wenden zuerst etwas anbackt, bekommt man sonst kein Fett unter den Cake.

20131109-215022.jpg
Pancakes von beiden seiten Goldbraun backen und die fertigen im Backofen warm halten.
Mit Ahornsirup oder Puderzucker genießen.

20131109-215117.jpg

2 Comments

  1. Simpel, das stimmt… dennoch imemr wieder genial!
    Gerade ind er Vollwert- zuckerlose vAriante… Ich liiiebe es einfach!
    Weiss ich schon was ich morgen wieder mal backe, danke ^^
    GLG, MamaMia

Kommentar verfassen