Vegane Weihnachtsmenüs

Mein Weihnachtsmenü 2013

20131224-223302.jpg
1. Gang: Feldsalat mit Granatapfel & karamelisierten Nüssen. Dazu Mandel-Pilzcreme (Rezept von Vegpool.de) auf Cracker

20131224-223541.jpg

20131224-223553.jpg
2. Gang: klare Möhrensuppe mit Teigsternen (Rezept aus Billa’s Welt‘)

20131224-223559.jpg
3. Gang: gefüllte Kartoffeln mit Austernpilzen und Zitronen-Vinaigrette (Kochbuch La Veganista)

20131224-223918.jpg
4. Gang: Glasierter Tempeh mit Rotwein-Cranberry-Sauce und Wildreis (Rezept etwas abgewandelt aus La Mano Verde) – leider kein Foto gemacht 🙁

Nachspeise: Tiramisu (Kochzeitschrift Vegetarisch Fit) und vegane Sahnetrüffel (GoVeggieGoGreen, Rezept folgt)

20131224-224445.jpg

20131224-224522.jpg

Vielleicht sucht ihr auch noch das passende Rezept für ein festliches Essen ohne Tierleid, deshalb habe ich hier die Links gesammelt.

Das köstlichste Weihnachtsmenü mit wunderschönen Fotos, habe ich auf dem Blog ‚Billa’s Welt‘ gefunden. Einen Teil davon habe ich in mein Menü aufgenommen.

Die Albert Schweitzer Stiftung serviert einen fruchtigen Salat und einen tollen Seitanbraten.

Ebenfalls mit einem Salat startet das 3-gängige Menü der Vebu. Danach gibt es eine Roulade aus Kohl und Seitan und zum Abschluss einen oberköstlich aussehenden Bratapfel.

Bei Peta gibt es ein üppiges 4-Gang-Menü mit falscher Ente und Pilz-Paté – inklusive Anleitungsvideo – auch nicht schlecht.

Ui, hier gibt’s sogar ein veganes Weihnachtskochbuch – klingt vielversprechend – bestell ich mir für nächstes Jahr.

Vegetarian Diaries bieten ein traditionelles Weihnachtsessen mit ‚Ente‘, Klößen und Rotkohl.

Bei ‚Claudi Goes Vegan‘ gibt es köstliche vegane Roulade.

Ein bisschen Werbung darf auch noch sein und wenn ihr Weihnachten doch nicht so viel Zeit habt: ‚Deutschland i(s)t vegan‘ schlägt fertige Roulade und Seitansbraten von Wheaty vor.

Aus meinen Kochbüchern habe ich folgendes zur Auswahl herausgesucht:

  • Veganista – Nicole Just: Rote Beete Carpaccio mit gebratenen Pilzen, mit Austernpilzen gefüllte Kartoffeln, Linsenbraten im Teigmantel, gefüllte Rotweinfeigen
  • La Mano Verde: Tempeh mit Mandelkruste in Cranberrysauce
  • Ab jetzt Vegan: Waldpilzrisotto, PilzgulschEin leckeres Süppchen sollte es auch noch sein.

    Wenn ich mich entschieden habe, poste ich das fertige Menü und die passendenBilder dazu.

    Was bereitet ihr zu Weihnachten für vegane Köstlichkeiten zu?

    Vegan-Club.org hat schon einen tollen Vorschlag gemacht:
    Veganer Truthahn , Maronensuppe und Bratapfel mit Cranberry Marzipan – das könnte mein Favorite werden klingt sehr köstlich

3 Comments

  1. Wow, mein veganes Weihnachtsmenü findet hier gleich zweimal Erwähnung. Das freut mich sehr und jetzt hoffe ich natürlich, das es dir auch schmeckt.
    Es grüßt die Billa

  2. Pingback: Veganer #Weihnachtsbraten  | Go Veggie Go Green

Kommentar verfassen