Björn Moschinskis ‚Eiersalat‘

Björn Moschinskis ‚Eiersalat‘

Den müsst ihr probieren – einfach lecker. Normalerweise poste ich hier keine Rezepte aus Kochbüchern. Der Eiersalat ist mit seinen Hauptzutaten Nudeln und Kichererbsen aber so überraschend, dass ich das Rezept aufehmen musste. Ich hoffe, Björn sieht es mir nach 😉

Er ist aus seinem Kochbuch ‚Vegan kochen‚ und es gibt ihn als Vorspeise in seinem wunderbaren Berliner Restaurant Kopps .

Für 4-6 Personen

Zutaten:

75g Nudeln (Trockengewicht, kurze, dicke Ausformung wie Penne Rigate)
180g Kichererbsen
Salz
1 Msp. Kurkuma
1 Kleine Zwiebel ( im O-Rezept eine mittelgroße)
1/2 Bund Schnittlauch
110g Mayonaise (selbst zubereitet)
Pfeffer
Schwarzes Salz – Kala Namak (nicht im O-Rezept)

Zubereitung:

Nudeln weich kochen und kalt abschrecken. Zwiebel fein würfeln. Kichererbsen mit Kurkuma mit dem Stabmixer fein pürrieren. Nudeln ebenfalls mit dem Stabmixer zerkleinern und mit dem Kichererbsenmus verrühren.

Mayonaise zubereiten:
100ml Sojamilch mit 1 EL Aceto balsamico im Mixer (hier Bianco Diver) auf mittlerer Leistung verrühren. Unter Rühren 150ml neutrales Pflanzenöl (hier: Distelöl) einfließen lassen und die Masse kurz (ca 10 Sek) auf höchster Stufe mixen.
Mit 1/2 TL Senf (hier Dijon) und Salz und Pfeffer abschmecken.
Es entsteht eine wunderbar cremige Mayonaise!

Mayonaise mit der übrigen Masse verrühren und mit Salz, Pfeffer, schwarzem Salz und Schnittlauch würzen und ….. geniiiiießen

20140123-212150.jpg

19 Comments

  1. Ich hab scho so oft davon gelesen und der Eiersalat sieht sooo toll aus… doch bisher habe ich ihn immer noch nicht versucht. Ich denke das wär dann spätesens was fürn Sommer. ^^ hihi
    Ich kann mir die Kombi Nudeln-Kichererbsen-Mayo irgendwie geschmacklich gar nicht so vorstellen.
    Spannend.
    Sieth jedenfalls total toll und superlecker aus!
    Mhmmm.
    GLG, MamaMia

    • So ging es mir auch. Bei einem Berlinbesuch habe ich den Eiersalat dann mal in seinem Restaurant Kopps probiert und war echt verblüfft. Die Zutaten schmeckt man nicht mehr einzeln raus, es ergibt sich daraus ein ganz eigener, neuer Geschmack.
      Du musst es selbst probieren 🙂
      LG,
      Andrea

  2. Oh den hab ich auch schon gemacht *_* einfach grandios und wärmstens zu empfehlen

  3. klingt nach einem leckeren Rezept, ist bestimmt super als Snack für zwischen durch. Muss ich bei Gelegenheit ausprobieren 🙂

  4. Pingback: Veganes Fingerfood | Go Veggie Go Green

  5. …sieht wirklich lecker aus! Irgendwo gibts auf youtube ein Video, wie Björn Moschinski ihn zubereitet…
    LG Ottilie

  6. Pingback: Veganes Silvester Buffet #Tappas #Fingerfood | Go Veggie Go Green

  7. Pingback: Veganes Silvester Buffet #Tappas #Fingerfood – GoVeggie Go Green

  8. Oh toll, danke für das Rezept! Den möchte ich morgen für eine Grillparty machen! 🙂 Weißt Du, ob ich die Zutaten dafür einfach verdoppeln kann? Hast Du das schonmal gemacht?
    Und Kichererbsen- meinst Du sicher solche aus der Dose, oder?

    • Ja, ich habe Kichererbsen aus der Dose verwendet. Das Ganze geht ja super schnell. Gut ist natürlich, den Salat etwas durchziehen zu lassen. Die Menge kannst du natürlich einfach verdoppeln, sollte auch mit der Sauce passen. Lasst es Euch schmecken!

  9. Pingback: Veganes Grillvergnügen – GoVeggie Go Green

  10. Hallo Andrea!
    Auf der Suche nach einen veganen Silvester Buffet bin ich hier auf dieser Seite gelangt 🙂

    Habe eben gerade den Eiersalat gemacht einfach nur klasse schmeckt wie echter mal sehen was meine Gäste heute Abend dazu sagen !

    liebe Grüße
    Margarete

    • Hallo Margarete,
      ja, der ‚Eiersalat‘ ist wirklich erstaunlich. Er wird bestimmt auch Deinen Gästen schmecken.
      Liebe Grüße,
      Andrea

  11. Hallo Andrea,

    Björn Moschinskis Kochbuch habe ich schon eine ganze Weile, hatte mich aber bisher nicht an viele der Rezepte herangewagt, da ich kein gutes Händchen bei seinen Kreationen habe. Irgendwie ging immer etwas schief und das erhoffte Ergebnis blieb aus. Durch diesen Blog habe ich mich noch einmal aufgerafft, aber es ist wie verhext 🙁
    Die Kichererbsen mit dem Pürierstab zu zerkleinern war schon echt anstrengend, aber aus den gekochten Nudeln wurde eine zähe Pampe, die nicht weiter verwertbar war …

    Das wollte ich dann nicht auf mir sitzen lassen und habe am nächsten Morgen einen zweiten Versuch gewagt. Kichererbsen mit ein wenig Gurkenwasser in die Küchenmaschine (Topp). Eine kleine Nudelsorte, die ich einfach ganz gelassen habe (Topp). Den Rest wie im Rezept, nur dass ich spontan noch ein paar klein gewürfelte Gurken dazu (sehr lecker).

    Danke für das Rezept, auch wenn es nicht von Dir ist. So hatte ich dann doch noch ein Erfolgserlebnis mit einem Moschinski-Rezept 🙂

    • Hallo Julia.
      Freut mich, dass es dann doch noch geklapp hat. Der Salat ist ja wirklich lecker. Ich zerkleinere die Nudeln im Foodprozessor (mit S-Messer) auf ganz niedriger Stufe und sehr kurz. Das ergibt die ‚Eierstückegröße‘ . Und die Kichererbsen pürriere ich auch mit dem Pürrierstab ebenfalls mit etwas Flüssigkeit. Ist ein guter Hinweis. Ich schreibe das mit ins Rezept.
      Liebe Grüße,
      Andrea

  12. Pingback: Eiersalat – PETA ZWEI Streetteam Essen-Duisburg

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*