Veganer Tortenboden leicht & luftig

Lockerer und weicher Tortenboden, schnell und einfach zubereitet. Tolles Basisrezept zum vielseitigen Einsatz.

Ich habe den Boden heute mit vielen Erdbeeren belegt und mit veganem Tortenguss von Alnatura versehen. Damit der Boden nicht matschig wird, habe ich etwas Paniermehl auf dem Boden verteilt und von dem Tortenguss nur wenig verwendet. Den Tortenguss habe ich nur mit etwas Agevendicksaft gesüßt.

Zutaten:

  • 225 g Mehl > ich verwende zur Hälfte Vollkornmehl
  • 150g Zucker > das reicht für mich als Süße aus, wenn ihr es süßer mögt, nehmt etwas mehr Zucker
  • 250 ml Mineral-Wasser > bei der Verwendung von Weißmehl etwas weniger, bei Vollkornmehl evtl. etwas mehr.
  • 4 TL Backpulver > bei mir: Weinstein
  • 6 EL Pflanzen-Öl > heute: Rapsöl. Ich liebe das Rapsöl mit Buttergeschmeck (z.B. von Teutoburger Mühle), das passt hier sehr gut 🙂
    1/2 TL reine Vanille
  • Öl, für die Form
  • etwas Paniermehl

Aus allen Zutaten einen relativ flüssigen Teig anrühren. Bitte nur kurz rühren, sonst klebt der Teig.

Ca. 20-30 Minuten (je nach Backofen, bei mir auf Ebene 2) auf 175 Grad (keine Umluft) backen. Form: 28 cm Tortenboden-Form

Den Teig könnt ihr auch für kleine Törtchen verwenden und natürlich mit unterschiedlichstem Obst belegen.

8 Comments

  1. Hey,

    das klingt ja wirklich nach einem sehr guten Boden und auch der Erdbeerbelag mit Sahne ist ganz nach meinem Geschmack 🙂
    Nur eine Frage: Ich backe immer mit mildem Rapsöl, das ist ja absolut geschmacksneutral. Wie steht es mit dem Distelöl? Ist das auch geschmacksneutral, wenn man nicht Natives nimmt (falls es das überhaupt gibt) oder hat es einen vorhandenen, aber angenehmen Geschmack? 🙂

    Alles Liebe
    Natalie

    • Hey Natalie,
      ich denke mildes Rapsöl geht genau so. Aber das Distelöl war auch sehr geschmacks-neutral. Bisher habe ich eher mit veganer Butter gebacken und bin von diesem Tortenboden mit Öl echt begeistert.
      LG, Andrea

      • Liebe Andrea,

        vielen Dank für deine Antwort. Dann kann ich ja vielleicht auf Distelöl ausweichen, sollte mal kein Rapsöl in der Nähe sein – gut zu wissen. 🙂
        Ja, Backen mit Öl geht sehr gut, das mache ich immer, nehme aber meist ein bisschen weniger Öl als Butter (ca. 4/5).

        Liebe Grüße
        Natalie

  2. yuuumi und super schöner blog. würd mich sehr freuen wenn du bei mir mal vorbei schaust und falls du mein blog magst (bin grad am Anfang) würde ich mich noch tausend mal mehr freuen, wenn du mich vielleicht in deine blog roll aufnimmst <3

  3. Pingback: 10 einfache und köstliche Arten, Erdbeeren zu essen

  4. Die Arbeit an den Geräten ist nicht immer einfach.
    Viele Menschen vergessen dabei, dass es auch auf die abgestimmterichtige Ernährung ankommt.
    Ein toller Beitrag, gefällt mir gut.

  5. Pingback: Vegane Himbeer-Törtchen #quick&easy – GoVeggie Go Green

Schreibe einen Kommentar zu low carb kuchen schoko Cancel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*