Produkttest veganer Käse 'Violife' von Viotros

Zu Beginn meiner veganen Zeit vor zweieinhalb Jahren habe ich einige Sorten veganen Käse ausprobiert. Aufgrund der teilweise fast abenteuerlichen Geschmackserlebnisse habe ich damals beschlossen, vorerst ohne Käse auszukommen 🙂

Und heute? Hat hier eine Entwicklung stattgefunden? Ich habe mit verschiedenen Käse-Sorten, die ich von Boutique Vegan erhalten habe , einen erneuten Test gewagt.

Von außen sehen viele vegane Käsesorten gut und meist wie das milchhaltige Pedant aus. Oft hält der Inhalt jedoch nicht, was die Verpackung verspricht. Das sieht bei Violife (und anderen Sorten mittlerweile auch) tatsächlich anders aus. Ich muss zugeben, ich bin positiv überrascht.

IMG_1959.JPG

Hauptzutaten aller Sorten sind Kokosöl und Stärke. Die Produkte sind Soja-, Palmöl- und Glutenfrei, jedoch keine Bioqualität. Wie die meisten (oder alle?) veganen Käsealternativen entalten die Produkte Aromen und Stabilisatoren.

Vom Scheibenkäse habe ich die Geschmacksrichtungen ‚original‘, ‚mozarella flavour‘, ‚hot peppers‘ und ‚tomato & bazil‘ probiert. Hier findet ihr noch weitere Sorten.

IMG_1953.JPG

IMG_1960.JPG
Die Konsistenz ist einer Scheibe Kuhmilch-Käse sehr ähnlich. Der Geruch ist käseähnlich, allerdings mit einem kleinen Hauch künstlichem. Der Geschmack überraschend gut. Ich habe meine Testbrote mit Tomate, Kräutern, Gewürzen, Balsamcreme und Feigensenf ‚aufgewertet‘ und fand das Ergebnis wirklich gut. Es ist nach wie vor durchaus noch von einem Kuhmilchkäse zu unterscheiden, hat aber im Vergleich eine ganz deutliche, positive Entwicklung genommen. #empfehlenswert

Bei den Frischkäsesorten ‚original‘ und ‚hot peppers‘ war ich da schon skeptischer, da Konsistenz und Geruch beim Öffnen etwas gummiartig wirkten. Aber auch hier war der Geschmack gut. Vor allem ‚original‘ mit etwas Chilli-Pfeffer und Schnittlauch hat mir gefallen.

IMG_1958.JPG

IMG_1956.JPG
Nicht gefallen hat mir an den Frischkäse-Sorten die aufwändige Kunststoff-Verpackung. Hier könnte man sicher mit weniger auskommen.
Wenn ihr einen veganen Frischkäse sucht, kann ich den Violife Creamy #empfehlen

Als letztes habe ich den Pizza-Käse ausprobiert.

IMG_1952.JPG
Hier stellt die Schmelzfähigkeit eine besondere Herausforderung dar. Diese Aufgabe meistert der VioLife sehr gut. Er wirft beim Überbacken Blasen und schmelzt. Der Geschmack ist gut und etwas würziger als der der anderen Sorten.

IMG_1961.JPG
Der Pizzakäse erhält ebenfalls die Bewertung #empfehlenswert

Alles getesteten Produkte haben mich also positiv überrascht. Im Vergleich zu den Produkten von vor 3 Jahren ein Quantensprung 🙂 – weiterso liebe Entwickler!!

Hinweis: Die Produkte wurden mir kostenlos für den Test zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

No Comments

  1. Muss dies wirklich sein, veganer Käse? Wozu? Das sind dann wieder verarbeitete, leere und unlebendige Substanzen die wir uns in den Körper stopfen? Warum kommt unsere Gesellschaft nicht einfach mal wieder zur Natürlichkeit zurück, wirklich vollwertige, frische, lebendige Nahrung zu essen, anstatt immer mehr aus der Fabrik? Hast du schon mal ein Stück Soja“fleisch“ gegessen und mal genau hingespürt, wie lebendig dies sich anfühlt, oder eben auch nicht lebendig? Solange das die Menschen nicht mehr unterscheiden können, sind sie noch sehr weit von der Natur entfernt…

    • Du hast Recht, veganen Köse brauchen wir sicher nicht. Ich vermeide auch wenn möglich stark verarbeitete Lebensmittel und versuche mich vollwertig zu ernähren. Aber Ausnahmen darf es m.E. auch mal geben.
      Ich finde es wichtig, dass sich unsere Gesellschaft von der Massentierhaltung abwendet. Wenn es auf diesem Weg Sojafleisch und veganen Käse gibt, ist das für mich das geringere Übel.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*