Zucchino ‚der Kürbis in grün‘ – kleine Rezeptsammlung 

Zucchino ‚der Kürbis in grün‘ – kleine Rezeptsammlung 

In rasender Geschwindigkeit wachsen gerade die Zucchini im Garten. Damit lassen sich viele leckere Gerichte zubereiten. Hier findet ihr meine liebsten Rezepte.

Die einfachste Variante sind gebratene Zucchini-Scheiben mit Kräutern:

Dafür die Zucchino in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden, in Olivenöl mit Kräutern, die der Garten gerade hergibt (heute: Salbei, Rosmarin, Majoran) anbraten. Am Ende mit buntem Pfeffer würzen und salzen. Quick & Easy

Und dieses köstliche Gericht haben wir im Urlaub im Kleinwalsertal, im Oswalda-Hus genossen:


Das genaue Rezept habe ich nicht, aber es sind gegrillte Zucchini-Scheiben mit Avocado-Paprika-Creme zu Türmen aufgeschichtet. Das war super lecker, sieht toll aus und ist ein wunderbares Sommergericht.
Im vorletzten Jahr habe ich Zucchini-Rösti mit einer samtigen Paprika-Sauce gemacht. Leckeres für die Alltagsküche:

Seit Attila wissen wir natürlich alle, dass man aus Zucchini auch Spaghetti machen kann. Das geht super schnell, weil die Zucchini-Spaghetti nicht gekocht, sondern nur kurz in der Sauce erwärmt werden


Die Zucchini-Carbonara haben wir im Riezler-Hof im Kleinwalsertal gegessen. Wir waren begeistert, dass es dort angeboten wurde – respekt! Das Rezept ist oben verlinkt.

Zucchini-Pfanne mit veganem Käse ‚Vegi-Belle‘ – schnell gemacht und lecker:

Und eine gefüllte Zucchini darf natürlich auch nicht fehlen. Statt Soja-Granulat kann auch Bulgur oder Reis verwendet werden.

Im Rahmen einer Nachhaltigkeitsaktion, bei der möglichst viele Lebensmittel aus der Region kommen sollten, ist dieser  ‚Regio-Salat‚ ebenfalls mit Zucchini entstanden.

Und der Klassiker zum Schluss: Gemüsepfanne, hier mit Dinkel

Mit diesen Rezepten sollten sich schonmal einige Zucchini erledigen lassen 😉.

Welches sind Eure Lieblingsrezepte?

2 Comments

  1. Hier auf dieser Webseite bekommt man einige gute Tipps zum Kochen, die man auch sofort umsetzen kann zudem schmeckt es wirklich Lecker. Danke dafür.

Schreibe einen Kommentar zu Andrea Cancel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*