Veganer #Weihnachtsbraten 

Traditionell essen wir in Deutschland an Weihnachten einen Braten mit Sauce, Gemüse und ein Kartoffelgericht. Auch wir Veganer hängen dieser Tradition irgendwie nach. Und so bereite auch ich jedes Jahr einen ‚Braten‘ zu 😊.  Hier habe ich den diesjährigen Vorschlag des VEBU, einen Nut-Roast, getestet und für sehr gutbefunden. Er ist lecker und relativ schnell zubereitet. Wie der Name vermuten lässt, besteht er größenteils aus Nüssen. Man kann ihn prima vorbereiten.

Hier ist mein Weihnachtsbraten und weitere Menü-Vorschläge aus dem letzten Jahr. Er sieht besser als , als das VEBU-Rezept, aber der Nussbraten schmeckt besser.

Braten

Und hier mein Menü aus 2013 – es hat eine eindeutige Verbesserung stattgefunden 😉

20131225-172529.jpg20131224-224522.jpg20131224-223918.jpg20131224-223302.jpg20131224-223553.jpg20131216-224849.jpg

3 Comments

  1. Wow, der sieht aber lecker aus!
    Der wäre was fürs nächste Jahr! In diesem Jahr hatten wir einen Seitanbraten, der war auch sehr, sehr lecker.
    Danke fürs Teilen!

    Liebe Grüße
    Janina

    • Danke, ich fand ihn auch wirklich lecker. Super an solchen Braten ist auch, dass man sie so gut vorbereiten kann. Und gut durchgezogen schmeckensie meist noch besser.
      Hast Du deinen Bratsn gepostet?
      Fröhliche Weihnachtsgrüße, Andrea

      • Ja, den habe ich auch auf meinem Blog gepostet. Der wurde von Vielen nachgekocht und hat allen geschmeckt.
        Den Seitanbraten kann man auch gut vorbereiten und muss ihn anschließend für eine Stunde nur noch in den Ofen schieben. Aber dann – finde ich – muss er auch zeitnah gegessen werden.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*