Veganer Zitronenkuchen

Einfach und schnell zusammen gerrührt, aber sehr lecker. Solche Basisrezepte braucht man 😉

  

Zutaten

  • 300 g Mehl (heute: 240g Weizenvollkorn, 60g Lupinenmehl)
  • 100g Rapsöl Butter (Albaöl)
  • 100g Zucker (das ist eher wenig süß. Für mittlere Süße 150g und für mehr Süße 200g verwenden)
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanille (ich verwende reine Bourbon-Vanille, das lohnt sich)
  • 1 EL Backpulver
  • 250 ml Pflanzenmilch
  • 2 Zitronen (Falls ihr nur eine Zitrone habt, könnt ihr Zitronenöl/Zitronenaroma verwenden, ich finde es mit Zitrone aber natürlicher)
    • 50ml Zitronensaft für den Teig
    • Abrieb beider Zitronen fur den Teig
    • 2 EL für die Glasur
  • 100g Puderzucker für die Glasur

 

Zubereitung

  1. Backofen auf 170Grad OU-Hitze vorheitzen. Backform gut einölen.

  2. Zitronenabrieb vorbereiten. Danach die Zitronen auspressen.

  3. Trockene Zutaten mischen (Mehl durch feines Sieb sieben), feuchte Zutaten vermischen und dann beides zusammen verrühren. Ggfs noch etwas Mineralwasser hinzufügen, falls der Teig zu trocken sein sollte. Nur so lange rühren, bis alle Zutaten zu einer homogenen Masse vermisch sind, das geht recht schnell. Der Teig darf aber etwas flüssig sein.

  4. Teig in gut gefettete Form gebrn und ca. 50 Minuten backen. Nach 45 Minuten den Stäbchentest machen. Etwas auskühlen lassen und aus der Form nehmen

  5. Für die Glasur Puderzucker mit etwas Zitronensaft verrühren und mit einem Backpinsel auf den Kuchen geben. Kuchen auskühlen und trocknen lassen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*