#GoVeggieBrasil – Veggie Restaurants in Sao Paulo & Rio

IMG_1868.JPG
Frühstück im Hotel

„Isst man in Südamerika nicht nur Fleisch?“. JA, man isst ziemlich viel Fleisch und NEIN, es gibt daneben eine unglaubliche Vielfalt an tollem Gemüse und Obst.

Also nicht abschrecken lassen von einer Südamerikareise. Und Veggie-Restaurants sprießen nicht nur in Europa nur so aus dem Boden.

Für Sao Paulo und Rio war ich sehr positiv überrascht vom großen vegan/vegetarischen Angebot. Hier gibt es eine Restaurantliste für Sao Paulo  und hier eine Gesamtliste für Brasilien von „Vegetarianos“. Yep, das klingt doch deutlich besser als befürchtet.

Sao Paulo:
In SP befinden sich die location vornehmlich in den touristisch interessanten Stadtteilen Centro, Jardins, Villa Madalena und Villa Mariana.
Besonders empfehlenswert für Mittags finde ich die beiden Restaurants ‚Apfel‚ :

IMG_8347.JPG in Centro und Jardins.

Die Restaurants scheinen besonders unter den Paulista sehr beliebt zu sein. Das liegt bestimmt an der gelungenen Kombi ‚guter Preis‘ (26R (ca. 9€) inkl. Getränke) und ‚leckeres Essen‘ 🙂
Apfel Centro befindet sich in einem Altbau im ersten Stock. Das Buffet ist sehr umfangreich und vielseitig. Wir haben super lecker gegessen und uns sehr wohl gefühlt. Leider konnte ich wegen fehlender Sprachkenntnisse nicht mit den überaus sympatischen Inhabern sprechen.

IMG_8359.JPG

IMG_8358.JPG

Einen weiteren ‚Apfel‚ gibt es außerdem im Stadtteil Jardins.

Rio de Janeiro:

Auch in Rio befinden sich viele der Restaurants (siehe link oben) in den touristischen Stadtteilen Copacabana, Ipanema, Centro und Leblon.

Wir haben den „Bio Carioca“ (Carioca heißen die Bewohner Rio’s) in Copacabana ausprobiert und fanden Essen, location und Bedienung sehr gut. Allerdings eher etwas für Mittags. Mehr etwas für einen netten Abend war das  Café Felice in Ipanema. Das Felice ist zwar kein vegetarisches/veganes Restaurant, hat jedoch einige Veggie-Speisen auf der Karte. Sehr schöne location mit Innen- und Außenplätzen in einem quirligen Viertel.

Hier beschreibt, Lucy, die seit einigen Jahren in Rio lebt, ihre 10 besten Restaurants für Veganer/Vegetariert in Rio.

Sarah hat eine Weile in Brasilien gelebt und berichtet auf ihrem Blog Vegan Guerilla über den veganen Alltag dort. Für das brasilianische Nationalgericht aus Fejoada (Bohneneintopf), Farofa (geröstetes Maniokmehl) und Couve Mineira (Kohl) findet ihr auf ihrem Blog veganisierte Rezepte und auch sonst viel Interessantes über Brasilien. Einfach nach „Brasilien“ filtern.

Die Verbreitung vegetarischer und veganer Lebensweise hält also offensichtlich überall Einzug – SIM!!

2 Comments

  1. Wow, vielen Dank für diese Insidertipps 😉

  2. Pingback: ‘Liebster Award’ – auch GoVeggieGoGreen wurde nominiert :) | Go Veggie Go Green

Kommentar verfassen