Patatas bravas auf Spinat mit BBQ-Kichererbsen und fruchtiger Salsa

Patatas bravas auf Spinat mit BBQ-Kichererbsen und fruchtiger Salsa

Diese Kombi habe ich heute zufällig zubereitet. Ich hatte das Rezept „Patata bravas mit Aioli und Salsa“ auf dem wundervollen Blog Vegan Heaven von Sina gesehen und wollte unbedingt auch diese leckeren Patata brava zubereiten. Schaut mal auf ihrem Blog vorbei, es lohnt sich!

Ein Salat hätte natürlich auch super zu den Kartoffeln gepasst. Ich hatte aber noch 500g frischen Spinat in der Gemüsekiste. Außerdem wollte ich das ganze noch mit etwas proteinhaltigem ergänzen. Das Ergebnis war sehr sehr lecker. So richtig wohlig und sättigend …. einfach yummy. 🙂

Die Patatas bravas nach dem vorgenannten Rezept von Sina zubereiten. Ebenfalls die Basis für die Tomaten-Salsa. Dafür habe ich allerdings Zwiebeln und Knoblauch etwas angebraten (ich vertrage rohe Zwiebeln nicht so gut), zusammen mit den anderen Zutaten kurz aufgekocht und für ein fruchtigeres Ergebnis den Saft einer halben Orangen hinzugefügt. Das ganze habe ich im bianco kurz schaumig gemixt.

Für die BBQ-Kichererbsen eine Dose Kichererbsen gut abtropfen lassen, in etwas Olivenöl in der Pfanne anrösten und mit folgenden Gewürzen kräftig würzen: Salz, Pfeffer, Paprika süß, etwas Zucker, 1 TL Hickory Flüssigrauch, 1 TL BBQ-Sauce.

Tipp: Die Kichererbsen können mit beliebigen Gewürz- und Kräuter-Kombinationen zubereitet und als sättigendes und proteinhaltiges Topping verwendet werden.

Der Spinat ist ganz schlicht gehalten. Dafür 1 feingehackte Zwiebel und 2 feingehackte Knoblauchzehen in einer hohen Pfanne in etwas veganer Butter andünsten und den Spinat (gewaschen und geputzt) nach und nach hinzufügen. Alles verrühren und mit etwas Weißwein ablöschen. Den Spinat bei offenem Deckel zusammen fallen lassen, mit Salz & Pfeffer würzen und mit etwas Butter verfeinern.

Dazu gäbe es etwas vegane Mayonnaise (heute nicht selbst gemacht, sondern von bedda, überhaus cremig und lecker!) wenn ihr mögt mit etwas Knoblauch (fein gepresst oder Knoblauchpulver) wie bei Sina als Aioli, verrühren. Da in den anderen Komponenten schon Knoblauch enthalten ist, muss das aber nicht unbedingt sein. Den Teller mit frischen Kräutern bestreuen. Ich hatte heute etwas Lauch in feine Ringe geschnitten und etwa Fenchelgrün.

Tolle Kombi für die vegane Alltagsküche. Probierts mal aus.

Happy Cooking!   

Andrea

2 Comments

  1. Hallo Andrea!

    Vielen Dank für die Verlinkung und das liebe Kompliment! 🙂

    Tatsächlich bin ich gerade ganz zufällig auf deiner Seite gelandet und deine Patatas bravas sahen auch so lecker aus! Da freut es mich um so mehr, dass ich das Rezept quasi mitinspiriert habe 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Sina

    • Sehr gerne liebe Sina und vielen Dank noch einmal für Rezept & Inspiration. Die Patatas werde ich definitiv öfter zubereiten.
      Liebe Grüße,
      Andrea

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*