Süße Verlockung – veganer Erdbeer-Crumble

Süße Verlockung – veganer Erdbeer-Crumble

Zum Nachtisch eines veganen Menüs gab es vorgestern diesen köstlichen Rhabarber Crumble

20140427-173651.jpg
Und weil er gar so lecker war, habe ich heute auch gleich einen zubereitet und zwar mit Erdbeeren – yummy.

So ein Crumble ist super vielseitig und sehr schnell gemacht. Er läßt sich praktisch mit jeglichem Obst und zu jeglichem Anlass zubereiten – zum Brunch, als Nachspeise und zum Kaffee oder Tee. Die angegebene Menge reicht ungefähr als Nachspeise für 4 Personen. Ggfs. verdoppeln, wenn es als Kuchenersatz ausreichen soll.

Zutaten:
250g Erdbeeren
80g Dinkelvollkornmehl (wenn es leichter werden soll, die Hälfte weißes Mehl verwenden)
20g Speisestärke (Es geht auch ohne. In diesem Fall entsprechend mehr Mehl verwenden)
50-60g vegane Butter (hier: Alsan)
60-70g Rohrohrzucker (je nachdem, wie süß ihr es mögt, bei Erdbeeren reicht etwas weniger)
1 TL Zimt (nach Geschmack)
1/2 TL gemahlene Vanille oder Inhalt einer Schote
etwa 30g Mandelblättchen oder gehackte Mandeln
etwas Fett für die Form

Zubereitung:
Die angegebenen Zutaten (außer den Mandeln) in einer Schüssel mit den Händen vermengen und zu Streuseln verkneten. Das geht auch mit dem Knethaken, lohnt sich aber m.E. nicht.

Backofen auf ca. 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
Erdbeeren putzen, vierteln und in eine gefettete Form geben. Streusel darübergeben und mit den Mandeln bestreuen.
Crumbel ca. 20-25 Minuten goldbraun backen.

20140427-180849.jpg

Sehr lecker mit Pflanzensahne.

Rhabarber und Äpfel kleingeschnitten mit etwas Zucker und Zimt andünsten, Äpfel und anderes süßere Obst kann aber auch einfach roh verwendet werden.

Genießt die süße Verlockung 🙂

2 Comments

  1. Super! Gutes Rezept, jetzt wo die Erdbeersaison anfängt.

Kommentar verfassen