Kürbis Suppe ‚Vegan MoFo #2‘

Kürbissuppe

Diesmal hat mein Kollege von seinem Feld einen geünen Hokaido mitgebracht. Ich wußte gar nicht, dass es die auch in grün gibt. Sie sind allerdings nur außen grün, innen sehen sie aus, wie die anderen. Und schmecken tun sie meines Erachtens gleich.

Was ist der Herbst ohne Kürbis-Suppe??

Also kurz das Beil raus und den Kürbis erlegt. Er stellte sich als super hart heraus, so dass es eine besondere Herausforderung war, ihn zu zerkleinern. André hat es aber dann doch geschafft. 🙂

Zutaten:

diesmal je nach Hunger eher für 6-8 Personen

1 mittelgroßer Hokaido
2 Süßkartoffeln
2 Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Ca. 300ml Gemüsebeühe
Raps- oder Olivenöl
ca. 1 TL frischer Ingwer
1 TL Sambal Oelek
1 EL Currypaste
1 TL Curry
1/2 TL Kurkuma
1 TL Garam Masala
1/2 TL Bockshornklee (gibts im türk. Supermarkt)
1/2 TL Kreuzkümmel

am Ende zum Würzen:
ca. 1 EL Würz-Hefeflocken
Gomasio
frischer Koriander

Alternativ:

Süßkartoffel kann auch durch Kartoffel ersetzt werden

zus. zur Gemüsebrühe 200ml Kokosmilch

Kürbis zuerst am Stück 15 Min. kochen und dann entkernen und zerteilen (geht deutlich einfacher als in rohem Zustand)

Garam-Masala und Kreuzkümmel haben einen deutlichen Eigengeschmack. Ohne diese Gewürze ist die Suppe auch lecker – schmeckt etwas weniger ‚asiatisch‘

Zubereitung:

Gemüse putzen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Ingwer schälen und fein reiben.

Öl in einem großen Topf erhitzen und alle Gewürze im Öl bei geringer Temperatur anschwitzen bis es duftet. Zwiebeln und Knoblauch dazu geben und 2-3 Min. mit dünsten. Gemüse zu den Gewürzen geben (wenn der Kürbis bereits gegart wurde, diesen erst später hinzu fügen) und gut verrühren. Mit der Gemüsebeühe ablöschen und ca. 15 Min. kochen bis das Gemüse weich ist. Suppe pürrieren und mit Würzhefeflocken würzen. Ggfs. noch mit Salz, Pfeffer, Curry und etwas Sojasauce nachwürzen.

Gomasio und gehackte Petersilie über die Suppe streuen und die warme, samtige Suppe genießen.

20120923-170921.jpg

20121004-070331.jpg

One Comment

  1. Pingback: Veganes Herbstmenü für Gäste  | Go Veggie Go Green

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*