‚Die neue vegane Küche‘ mit Sebastian Copien im #PlantBasedInstitute

‚Die neue vegane Küche‘ mit Sebastian Copien im #PlantBasedInstitute

Ich habe Euch ja bereits im letzten Post nach unserer Kurswoche „Rohvegane Gourmetküche“ mit Boris Lauser von der Ausbildung am Plant Based Institute vorgeschwärmt. Und ich kann jetzt nach der nächsten Praxiswoche „Die neue vegane Küche“ mit Sebastian Copien in seiner Kochloacation in München einfach nur weiter schwärmen :-).

Es ging in dieser Woche darum, wie guter Geschmack beim Kochen entsteht. Und so haben wir viel über die 6 Geschmacksrichtungen (besonders wichtig: die 6. Geschmacksrichtung Umami), Kochtechniken, Röstaromen, Umamigeber, Konsistenzen, Temperaturen, Vielfalt auf dem Teller, Fonds- und Suppen, Flavour- and Foodpairing, Fine Dining und Anrichten gelernt.

und hier noch ein kleiner Film unserer Woche:

Die Woche hat super viel Spaß gemacht und ich habe viel daraus mitgenommen. Besonders gefällt mir auch, dass sowohl die Teilnehmer als auch die Referenten alle wirklich nette Menschen sind. Da macht das ganze gleich doppelt Freude.

Im Nachgang erhalten wir theoretische und praktische Vertiefungsaufgaben. So dürfen sich Familie und Freunde gleich mit freuen.

 

Mein Highlight zur Zeit sind Röllchen. Sie sehen toll aus und man kann sie sehr vielseitig befüllen. Gestern Abend gab es Süßkartoffel-Röllchen mit würziger Mandelricotta, gefüllt mit Tempeh-, rohen Spargel- und Erdbeerstreifen. Die Kombi war sehr köstlich! Dazu noch Datteln im Tempehmantel, Tomate -Mozzarella und marinierte Rote Beete mit Meerrettich-Cashew – yummy yeah!

Meldet euch gerne, wenn ihr Fragen zur Ausbildung im Plant Based Institute habt oder schaut hier auf der Seite des PBI.

Soulful Cooking!

 

 

 

 

 

 

 

One Comment

  1. Pingback: Mein Abschlussmenü „Heimat küsst Asien“ am Plant-Based-Institute – GoVeggie Go Green

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*